Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseitePräsidium | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wann Senioren nicht mehr Auto fahren sollten

Stefanie Thon, Unfallexpertin der IDEAL Versicherung, klärt zu diesem sensiblen Thema auf:
Der Führerschein behält in Deutschland lebenslang seine Gültigkeit. Eine Verpflichtung zur Abgabe besteht nur bei einem ärztlichen Fahrverbot, etwa aufgrund eines Schlaganfalls, einer Alkoholsucht oder einer unbehandelten Schlafapnoe.

 

Dennoch ist ein freiwilliger Verzicht aufs Autofahren ratsam, sobald eine Gefährdung für die eigene Person, Mitfahrer und andere Verkehrsteilnehmer besteht. Anzeichen dafür sind beispielsweise: ein wesentlich schlechteres Seh- beziehungsweise Hörvermögen, Unsicherheitsgefühl oder hohes Stresslevel beim Autofahren sowie Konzentrationsprobleme.

 

Für eine erste Einschätzung der persönlichen Fahrtauglichkeit gibt es kostenlose Onlinetests, beispielsweise vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat. Hiermit lassen sich verschiedene körperliche und geistige Fähigkeiten überprüfen. Aber Achtung: Ein solcher Test ersetzt keinen Sehtest beim Augenarzt oder Optiker und auch nicht den Hörtest beim HNO-Arzt oder Hörgeräteakustiker.

 

Wer eine Verschlechterung bei sich bemerkt, sollte sich außerdem zeitnah untersuchen lassen. Ein verlässlicheres Ergebnis als Onlinetests bieten Fahr-Fitness-Checks beim TÜV und bei Automobilclubs mit einer verkehrsmedizinischen und verkehrspsychologischen Untersuchung. Bei Bedarf ist es auch möglich, einen praktischen Fahr-Check zu machen.

Wichtig zu wissen: Die Ergebnisse der Fahrtauglichkeitsprüfungen werden von allen Anbietern vertraulich behandelt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Zum Schluss erhalten die Teilnehmer eine individuelle Empfehlung.

 

Text: Ideal Versicherung

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 09. März 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Kontakt

Deutscher Motorsport Verband e.V.
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main

 

Telefon: (069) 6950020
Telefax: (069) 69500220
E-Mail: