Moto Trophy 2020 - Frühstart

Allmählich regt sich wieder was, Fahrer und Teams werden ungeduldig und wachen nach der langen Winterpause
wieder auf. Die Termine der ersten Rennen zur Saison 2020 rücken näher, da wird es Zeit die Vorbereitungsarbeiten
an dem Maschinenmaterial abzuschließen.

Doch hat sich all die Arbeit über Winter gelohnt, waren die
Modifikationen von Erfolg gekrönt, stimmt die körperliche Fitness?
All diese Fragen können Mitte März am Samstag, den 14.3. beantwortet werden. Dann nämlich findet ein erstes Roll
Out in Hockenheim statt. Den ganzen Tag über können die Fahrer die Technik ihrer Maschine testen, Einstellungen
probieren und das Ergebnis ihrer Arbeit prüfen. Aber mindestens genauso wichtig ist, nach der langen Winterpause,
wieder die Abläufe zu trainieren und nicht zuletzt den Winterrost aus den Knochen zu schütteln.
Teilnehmen können sowohl aktuelle Rennmotorräder der Superbike- und Supersportklassen, wie auch Klassiker
vergangener Baujahre und Seitenwagen. Gefahren wird in mehreren Fahreinheiten zu je 20 Minuten. Die Einteilung
erfolgt in gleichstarke Gruppen. Fahrer, die sich unter- oder überfordert fühlen, werden noch vor Ort in eine andere
Gruppe eingeteilt. Zu beachten ist allerdings, dass die Lautstärke auf 98 dB/A bei der Vorbeifahrt nicht überschritten
wird. Also entsprechend die Auspuffanlage dämpfen.


Weitere Informationen, die Klasseneinteilung, Nennformulare, Anmeldung sind auf der Homepage unter
www.klassik-motorsport.com nachzulesen.
 


Veröffentlicht am: 11.02.2020 | Kategorie: News | Zugriffe: 2650
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Christopher Sass

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Moto Trophy 2020 - Frühstart? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen