BannerbildPräsidiumBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Rallye Dakar ist gestartet

Die Rallye Dakar, schwierigste, aber auch umstrittenste Offroad-Rallye des Planeten, läuft seit dem Morgen des 1. Januar mit ihrer 45. Auflage.

 

Im vierten Jahr bereits geht die 8547 Kilometer lange Rallye-Strecke durch Wüsten, Schluchten, über Dünen und menschenleere Einöde in Saudi-Arabien.

Die Dakar wird wieder in den Kategorien Auto, Motorrad, Quads, Trucks und als Classic Dakar ausgetragen. 
Von den fast 400 Teilnehmern sind drei bis vier Dutzend Profis, die durch Werksteams und -Einsätze gesteuert werden, der "Rest" sind Amateure und Einzelstarter, die einmal das unvergleichliche Flair der Dakar an der eigenen Haut erleben möchten, oder der Rallye bereits vor vielen Jahren verfallen sind.

 

Bei den Motorrädern gewann die erste Etappe am Sonntag, ein Rundkurs über 603 Kilometer entlang des Roten Meeres bei Dschiddah, der Amerikaner  Ricky Brabec (Honda) vor dem Argentinier Kevin Benavides (KTM) und dem Australier Toby Price (KTM).


Vorjahressieger Sam Sunderland aus Großbritannien stürzte schon nach 53 Kilometern schwer und musste die Rallye mit einer gebrochenen Schulter bereits am ersten Tag beenden.
Bester Deutscher wurde Sebastian Bühler auf Rang 13 mit der indischen HERO.

 

Bei den Autos führt nach dem ersten Tag der vielfache Dakar-Sieger Carlos Sainz (Spanien) aus dem Audi Sport Team. Rallye-Rekordweltmeister Sebastien Loeb (BRX) verhinderte einen Audi-Doppelerfolg, denn der Franzose schob sich vor Mattias Ekström auf Rang 2.

 

Eurosport I bringt frei empfangbar täglich einstündige Zusammenfassungen der  Rallye-Etappen gegen 21.00 Uhr MEZ.

Foto: RallyZone

 

 

 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 01. Januar 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Social Media

Folgen Sie uns!