PräsidiumBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Eisspeedway: Inn Isar Racing Team startet in Schweden

Das Inn Isar Racing Team e.V., neben dem Inzell-Veranstalter DMV Landesgruppe Südbayern zweiter im Eisspeedway engagierter DMV-Verein, wartete letzte Woche mit einer grossen Überraschung auf: Der in Wasserburg ansässige Verein wird 2023 mit einem eigenen Team in der schwedischen Eisspeedway-Liga starten!

Das Inn Isar Racing Team e.V., neben dem Inzell-Veranstalter DMV Landesgruppe Südbayern zweiter im Eisspeedway engagierter DMV-Verein, wartete letzte Woche mit einer grossen Überraschung auf: Der in Wasserburg ansässige Verein wird 2023 mit einem eigenen Team in der schwedischen Eisspeedway-Liga starten!

Das Inn Isar Racing Team e.V., neben dem Inzell-Veranstalter DMV Landesgruppe Südbayern zweiter im Eisspeedway engagierter DMV-Verein, wartete letzte Woche mit einer grossen Überraschung auf: Der in Wasserburg ansässige Verein wird 2023 mit einem eigenen Team in der schwedischen Eisspeedway-Liga starten!

 

Da durch die politische Entwicklung russische Eisspeedway-Vereine als Trainings- und Rennveranstalter von der Außenwelt abgetrennt sind, ist Schweden derzeit das einzige Land, in dem Eisspeedway unter professionellen Bedingungen mit in- und ausländischen Fahrern betrieben werden kann.

 

Bisher wurde die schwedische Eisspeedway-Liga in den Monaten Januar und Februar in 4 – 6 Rennen mit vier bis fünf schwedischen Motorsportclubs durchgeführt. Dem Vorstand des Inn Isar Racing Teams ist es nun gelungen, als eigenes Team in die „Iceracing Ligen“ aufgenommen zu werden. Die Inn-Isar-Fahrer werden in mehreren Rennen gegen die vier schwedischen Clubs ÖMK Rundbana, Strömsunds MC, SMK Gävle und Bollnäs MK antreten und den schwedischen Ligameister 2023 herausfahren.

 

Konkurrenzfähige Fahrer hat das bayerische Team dazu genügend, wenn man sich auch mit der Startaufstellung derzeit noch bedeckt hält: Für das Inn Isar Racing Team starten u.a. Markus Jell, ehemaliger deutscher Meister und mehrfacher Grand-Prix-Starter sowie Harald Simon, seit mehr als zwei Jahrzehnten einer der weltbesten Eispiloten aus Österreich. Auch schwedische Fahrer hat das deutsche Team in seinen Reihen.

 

Inn Isar Racing trifft jedoch in Skandinavien nicht nur auf schwedische Konkurrenz: So startet der amtierende Vizeweltmeister, DMV Fahrer Hans Weber 2023 fix für Strömsund, Vize-Europameister Luca Bauer geht für das Team aus Gävle an den Start.

 

Bereits das erste Rennen der schwedischen Liga ist das „Heimrennen“ des Inn Isar Racing Teams. Es ist am 6. Januar in Östersund geplant.

 

Termine schwedische Eisspeedway-Liga 2023:

06.01.  Östersund

07.01.  Strömsund

08.01.  Örnsköldsvik

21.01.  Gävle

22.02.  Böllnäs

 

Eisspeedway-WM:

18./19.03.  Finale Inzell

01./02.04.  Finale Heerenveen (Niederlande)*

 *noch nicht bestätigt

 

Internet: Innisarracing.com

Foto: Schiffner

Termine schwedische Eisspeedway-Liga 2023:

06.01.  Östersund

07.01.  Strömsund

08.01.  Örnsköldsvik

21.01.  Gävle

22.02.  Böllnäs

Eisspeedway-WM:

18./19.03.  Finale Inzell

01./02.04.  Finale Heerenveen (Niederlande)*

Internet: Innisarracing.com

Bisher wurde die schwedische Eisspeedway-Liga in den Monaten Januar und Februar in 4 – 6 Rennen mit vier bis fünf schwedischen Motorsportclubs durchgeführt. Dem Vorstand des Inn Isar Racing Teams ist es nun gelungen, als eigenes Team in die „Iceracing Ligen“ aufgenommen zu werden. Die Inn-Isar-Fahrer werden in mehreren Rennen gegen die vier schwedischen Clubs ÖMK Rundbana, Strömsunds MC, SMK Gävle und Bollnäs MK antreten und den schwedischen Ligameister 2023 herausfahren.

Inn Isar Racing trifft jedoch in Skandinavien nicht nur auf schwedische Konkurrenz: So startet der amtierende Vizeweltmeister, DMV Fahrer Hans Weber 2023 fix für Strömsund, Vize-Europameister Luca Bauer geht für das Team aus Gävle an den Start.

Das Inn Isar Racing Team e.V., neben dem Inzell-Veranstalter DMV Landesgruppe Südbayern zweiter im Eisspeedway engagierter DMV-Verein, wartete letzte Woche mit einer grossen Überraschung auf: Der in Wasserburg ansässige Verein wird 2023 mit einem eigenen Team in der schwedischen Eisspeedway-Liga starten!

Bisher wurde die schwedische Eisspeedway-Liga in den Monaten Januar und Februar in 4 – 6 Rennen mit vier bis fünf schwedischen Motorsportclubs durchgeführt. Dem Vorstand des Inn Isar Racing Teams ist es nun gelungen, als eigenes Team in die „Iceracing Ligen“ aufgenommen zu werden. Die Inn-Isar-Fahrer werden in mehreren Rennen gegen die vier schwedischen Clubs ÖMK Rundbana, Strömsunds MC, SMK Gävle und Bollnäs MK antreten und den schwedischen Ligameister 2023 herausfahren.

Inn Isar Racing trifft jedoch in Skandinavien nicht nur auf schwedische Konkurrenz: So startet der amtierende Vizeweltmeister, DMV Fahrer Hans Weber 2023 fix für Strömsund, Vize-Europameister Luca Bauer geht für das Team aus Gävle an den Start.

Termine schwedische Eisspeedway-Liga 2023:

06.01.  Östersund

07.01.  Strömsund

08.01.  Örnsköldsvik

21.01.  Gävle

22.02.  Böllnäs

*noch nicht bestätigt

Internet: Innisarracing.com

Termine schwedische Eisspeedway-Liga 2023:

06.01.  Östersund

07.01.  Strömsund

08.01.  Örnsköldsvik

21.01.  Gävle

22.02.  Böllnäs

Da durch die politische Entwicklung russische Eisspeedway-Vereine als Trainings- und Rennveranstalter von der Außenwelt abgetrennt sind, ist Schweden derzeit das einzige Land, in dem Eisspeedway unter professionellen Bedingungen mit in- und ausländischen Fahrern betrieben werden kann.

Das Inn Isar Racing Team e.V., neben dem Inzell-Veranstalter DMV Landesgruppe Südbayern zweiter im Eisspeedway engagierter DMV-Verein, wartete letzte Woche mit einer grossen Überraschung auf: Der in Wasserburg ansässige Verein wird 2023 mit einem eigenen Team in der schwedischen Eisspeedway-Liga starten!

Da durch die politische Entwicklung russische Eisspeedway-Vereine als Trainings- und Rennveranstalter von der Außenwelt abgetrennt sind, ist Schweden derzeit das einzige Land, in dem Eisspeedway unter professionellen Bedingungen mit in- und ausländischen Fahrern betrieben werden kann.

Konkurrenzfähige Fahrer hat das bayerische Tem dazu genügend, wenn man sich auch mit der Startaufstellung derzeit noch bedeckt hält: Für das Inn Isar Racing Team starten u.a. Markus Jell, ehemaliger deutscher Meister und mehrfacher Grand-Prix-Starter sowie Harald Simon, seit mehr als zwei Jahrzehnten einer der weltbesten Eispiloten aus Österreich. Auch schwedische Fahrer hat das deutsche Team in seinen Reihen.

Bereits das erste Rennen der schwedischen Liga ist das „Heimrennen“ des Inn Isar Racing Teams. Es ist am 6. Januar in Östersund geplant.

Eisspeedway-WM:

18./19.03.  Finale Inzell

01./02.04.  Finale Heerenveen (Niederlande)*

Konkurrenzfähige Fahrer hat das bayerische Tem dazu genügend, wenn man sich auch mit der Startaufstellung derzeit noch bedeckt hält: Für das Inn Isar Racing Team starten u.a. Markus Jell, ehemaliger deutscher Meister und mehrfacher Grand-Prix-Starter sowie Harald Simon, seit mehr als zwei Jahrzehnten einer der weltbesten Eispiloten aus Österreich. Auch schwedische Fahrer hat das deutsche Team in seinen Reihen.

Bereits das erste Rennen der schwedischen Liga ist das „Heimrennen“ des Inn Isar Racing Teams. Es ist am 6. Januar in Östersund geplant.

Da durch die politische Entwicklung russische Eisspeedway-Vereine als Trainings- und Rennveranstalter von der Außenwelt abgetrennt sind, ist Schweden derzeit das einzige Land, in dem Eisspeedway unter professionellen Bedingungen mit in- und ausländischen Fahrern betrieben werden kann.

Konkurrenzfähige Fahrer hat das bayerische Tem dazu genügend, wenn man sich auch mit der Startaufstellung derzeit noch bedeckt hält: Für das Inn Isar Racing Team starten u.a. Markus Jell, ehemaliger deutscher Meister und mehrfacher Grand-Prix-Starter sowie Harald Simon, seit mehr als zwei Jahrzehnten einer der weltbesten Eispiloten aus Österreich. Auch schwedische Fahrer hat das deutsche Team in seinen Reihen.

Bereits das erste Rennen der schwedischen Liga ist das „Heimrennen“ des Inn Isar Racing Teams. Es ist am 6. Januar in Östersund geplant.

Eisspeedway-WM:

18./19.03.  Finale Inzell

01./02.04.  Finale Heerenveen (Niederlande)*

Internet: Innisarracing.com

*noch nicht bestätigt

Internet: Innisarracing.com

Bisher wurde die schwedische Eisspeedway-Liga in den Monaten Januar und Februar in 4 – 6 Rennen mit vier bis fünf schwedischen Motorsportclubs durchgeführt. Dem Vorstand des Inn Isar Racing Teams ist es nun gelungen, als eigenes Team in die „Iceracing Ligen“ aufgenommen zu werden. Die Inn-Isar-Fahrer werden in mehreren Rennen gegen die vier schwedischen Clubs ÖMK Rundbana, Strömsunds MC, SMK Gävle und Bollnäs MK antreten und den schwedischen Ligameister 2023 herausfahren.

Das Inn Isar Racing Team e.V., neben dem Inzell-Veranstalter DMV Landesgruppe Südbayern zweiter im Eisspeedway engagierter DMV-Verein, wartete letzte Woche mit einer grossen Überraschung auf: Der in Wasserburg ansässige Verein wird 2023 mit einem eigenen Team in der schwedischen Eisspeedway-Liga starten!

Bisher wurde die schwedische Eisspeedway-Liga in den Monaten Januar und Februar in 4 – 6 Rennen mit vier bis fünf schwedischen Motorsportclubs durchgeführt. Dem Vorstand des Inn Isar Racing Teams ist es nun gelungen, als eigenes Team in die „Iceracing Ligen“ aufgenommen zu werden. Die Inn-Isar-Fahrer werden in mehreren Rennen gegen die vier schwedischen Clubs ÖMK Rundbana, Strömsunds MC, SMK Gävle und Bollnäs MK antreten und den schwedischen Ligameister 2023 herausfahren.

Das Inn Isar Racing Team e.V., neben dem Inzell-Veranstalter DMV Landesgruppe Südbayern zweiter im Eisspeedway engagierter DMV-Verein, wartete letzte Woche mit einer grossen Überraschung auf: Der in Wasserburg ansässige Verein wird 2023 mit einem eigenen Team in der schwedischen Eisspeedway-Liga starten!

Bisher wurde die schwedische Eisspeedway-Liga in den Monaten Januar und Februar in 4 – 6 Rennen mit vier bis fünf schwedischen Motorsportclubs durchgeführt. Dem Vorstand des Inn Isar Racing Teams ist es nun gelungen, als eigenes Team in die „Iceracing Ligen“ aufgenommen zu werden. Die Inn-Isar-Fahrer werden in mehreren Rennen gegen die vier schwedischen Clubs ÖMK Rundbana, Strömsunds MC, SMK Gävle und Bollnäs MK antreten und den schwedischen Ligameister 2023 herausfahren.

Inn Isar Racing trifft jedoch in Skandinavien nicht nur auf schwedische Konkurrenz: So startet der amtierende Vizeweltmeister, DMV Fahrer Hans Weber 2023 fix für Strömsund, Vize-Europameister Luca Bauer geht für das Team aus Gävle an den Start.

Termine schwedische Eisspeedway-Liga 2023:

06.01.  Östersund

07.01.  Strömsund

08.01.  Örnsköldsvik

21.01.  Gävle

22.02.  Böllnäs

*noch nicht bestätigt

Internet: Innisarracing.com

Konkurrenzfähige Fahrer hat das bayerische Tem dazu genügend, wenn man sich auch mit der Startaufstellung derzeit noch bedeckt hält: Für das Inn Isar Racing Team starten u.a. Markus Jell, ehemaliger deutscher Meister und mehrfacher Grand-Prix-Starter sowie Harald Simon, seit mehr als zwei Jahrzehnten einer der weltbesten Eispiloten aus Österreich. Auch schwedische Fahrer hat das deutsche Team in seinen Reihen.

Bereits das erste Rennen der schwedischen Liga ist das „Heimrennen“ des Inn Isar Racing Teams. Es ist am 6. Januar in Östersund geplant.

Eisspeedway-WM:

18./19.03.  Finale Inzell

01./02.04.  Finale Heerenveen (Niederlande)*

Internet: Innisarracing.com

Konkurrenzfähige Fahrer hat das bayerische Tem dazu genügend, wenn man sich auch mit der Startaufstellung derzeit noch bedeckt hält: Für das Inn Isar Racing Team starten u.a. Markus Jell, ehemaliger deutscher Meister und mehrfacher Grand-Prix-Starter sowie Harald Simon, seit mehr als zwei Jahrzehnten einer der weltbesten Eispiloten aus Österreich. Auch schwedische Fahrer hat das deutsche Team in seinen Reihen.

Bereits das erste Rennen der schwedischen Liga ist das „Heimrennen“ des Inn Isar Racing Teams. Es ist am 6. Januar in Östersund geplant.

Eisspeedway-WM:

18./19.03.  Finale Inzell

01./02.04.  Finale Heerenveen (Niederlande)*

Internet: Innisarracing.com

Da durch die politische Entwicklung russische Eisspeedway-Vereine als Trainings- und Rennveranstalter von der Außenwelt abgetrennt sind, ist Schweden derzeit das einzige Land, in dem Eisspeedway unter professionellen Bedingungen mit in- und ausländischen Fahrern betrieben werden kann.

Konkurrenzfähige Fahrer hat das bayerische Tem dazu genügend, wenn man sich auch mit der Startaufstellung derzeit noch bedeckt hält: Für das Inn Isar Racing Team starten u.a. Markus Jell, ehemaliger deutscher Meister und mehrfacher Grand-Prix-Starter sowie Harald Simon, seit mehr als zwei Jahrzehnten einer der weltbesten Eispiloten aus Österreich. Auch schwedische Fahrer hat das deutsche Team in seinen Reihen.

Bereits das erste Rennen der schwedischen Liga ist das „Heimrennen“ des Inn Isar Racing Teams. Es ist am 6. Januar in Östersund geplant.

Eisspeedway-WM:

18./19.03.  Finale Inzell

01./02.04.  Finale Heerenveen (Niederlande)*

Internet: Innisarracing.com

*noch nicht bestätigt

Internet: Innisarracing.com

Das Inn Isar Racing Team e.V., neben dem Inzell-Veranstalter DMV Landesgruppe Südbayern zweiter im Eisspeedway engagierter DMV-Verein, wartete letzte Woche mit einer grossen Überraschung auf: Der in Wasserburg ansässige Verein wird 2023 mit einem eigenen Team in der schwedischen Eisspeedway-Liga starten!

Bisher wurde die schwedische Eisspeedway-Liga in den Monaten Januar und Februar in 4 – 6 Rennen mit vier bis fünf schwedischen Motorsportclubs durchgeführt. Dem Vorstand des Inn Isar Racing Teams ist es nun gelungen, als eigenes Team in die „Iceracing Ligen“ aufgenommen zu werden. Die Inn-Isar-Fahrer werden in mehreren Rennen gegen die vier schwedischen Clubs ÖMK Rundbana, Strömsunds MC, SMK Gävle und Bollnäs MK antreten und den schwedischen Ligameister 2023 herausfahren.

Inn Isar Racing trifft jedoch in Skandinavien nicht nur auf schwedische Konkurrenz: So startet der amtierende Vizeweltmeister, DMV Fahrer Hans Weber 2023 fix für Strömsund, Vize-Europameister Luca Bauer geht für das Team aus Gävle an den Start.

Termine schwedische Eisspeedway-Liga 2023:

06.01.  Östersund

07.01.  Strömsund

08.01.  Örnsköldsvik

21.01.  Gävle

22.02.  Böllnäs

*noch nicht bestätigtInternet: Innisarracing.com

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 28. November 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Social Media

Folgen Sie uns!