Grasbahnrennen Heringen zum Zweiten

Vier Wochen nach dem ursprünglich geplanten Termin konnte am Wochenende das Grasbahnrennen in Heringen durchgeführt werden. Der AMCC Heringen und die Zuschauer wurden mit gutem Wetter und spannenden Rennen entschädigt.

Die Verantwortlichen vom AMCC Heringen atmeten auf am Samstag, als nach einem kleinen Regenschauer alles trocken blieb und das im August wegen Dauerregens abgesagte Grasbahnrennen diesmal planmäßig durchgeführt werden konnte. Noch dazu blieb es am Sonntag den ganzen Tag trocken und der Verein wurde vor ein neues Problem gestellt: Schon bei den ersten Rennen fing es kräftig an zu stauben, aber die Heringer Feuerwehr baute kurzentschlossen ein Löschfahrzeug zur Staubbekämfung um und so konnten alle Läufe unter für Besucher und Rennfahrer akzeptablen Bedingungen durchgeführt werden. Apropos Besucher: Sonntagnachmittag standen mehrere Hundert Zuschauer in Dreierreihen an der Start- und Zielgeraden. „Wir freuen uns, dass das Rennen trotz der Verlegung noch einen so grossen Zuspruch hatte. Damit haben sich unsere wochenlangen Arbeiten gelohnt“, freute sich Erster Vorsitzender Hans Körtzel.

Das Rennen umfasste neben dem 7. Lauf zur Deutschen DMV Shorttrack Quad Meisterschaft auch einen Wertungslauf der B-Lizenz-Gespann Masters. 47 Rennläufe wurden an zwei Tagen auf der Top-präparierten Bahn abgespult.

Zwar war der Wettergott diesmal ein Heringer, aber dafür mischte sich der Defektteufel massiv in das Rennen ein. Von den anfangs 49 gestarteten Fahrern und Teams hatte sich Schluss unter dem Motto „10 kleine Jägermeister“ beinahe ein Drittel vorzeitig verabschiedet – sei es, weil die Technik nicht mehr mitspielte; in einzelnen Fällen auch in Folge von Stürzen.

Paddy Thorne sass in Belgien fest und der zweitälteste Fahrer Johnny Bund (78) musste schon nach dem ersten Samstagslauf aufhören, da ihm eine Radnabe brach und er deshalb mit der Bretterwand touchierte.

Für seine Kartkollegin Kathrin Wagner war schon am Sonntagvormittag das Rennen zuende: Kathrin überschlug sich in der Fahrerlagerkurve im ersten Sonntagsrennen und musste mit ausgekugelter Schulter ins Krankenhaus. Die Schulter wurde dort wieder eingerenkt, die Kerspenhausenerin ist wieder zuhause und die Kart-/Quadgemeinde wünscht gute Besserung.

In der Gespannklasse musste das Damengespann Nicole Standke/Sonja Dreyer nach dem letzten Vorlaufg das Rennen beenden, da sie infolger eines Sturzes eines Konkurrenten gestürzt waren und dann nicht mehr starten konnten.

In der Automatikklasse sorgte Susana Lopez für eine Fast-Sensation, als sie am Samstag 3 Runden vor Heinz Brandt führte. Dann machte der Routinier Ernst und gewann auch die 3 Läufe am Sonntag, so dass Brandt Maximumsieger wurtde, vor Jörg Petry, denn Susana und Conny Kraft wurden beide im letzten Lauf wegen Verlassens der Bahn disqualifiziert.

In der Rookies-Klasse sind weiterhin nur noch 2 Piloten dabei; Malte Hermann vom MSC Angenrod gewann einmal mehr vor Niklas Staufenberg.

Am besten hielt sich die Klasse 3 – hier starteten ausser Matthias Koslowski noch alle in B- oder A-Finale. Das B-Finale gewann Reiko Menning, der mal wieder das A-Finale knapp verfehlte. Im A-Finale machte Stephan Bischoff seinen Maximumsieg vor Marco Hellwig und Matthias Hahnke perfekt. Hellwig und Hahnke waren punktgleich, aber Hellwig war im Finale der bessere und Hahnke musste mit dem Quad von Ray Gärtner starten, da seines Getriebeschaden hatte.

In der MEFO Sportklasse gab es ein Novum: Weil Paddy Thorne fehlte und Nico Raushc krank war, gab es nur Doppelstarter. Sieger auch hier Stephan Bischoff vor Christian Bonkowski und Koslowski.

Auch in der Schülerklasse gab es eine Premiere, die nach Sensation roch: Leon Joel Ziegler kam zweimal vor Chantal Wagner über die Ziellinie! Weil der Senkrechtstarter aus Ullrichstein aber einmal zu schnell fuhr (Maximalgeschwindigkeit), wurden ihm 2 Punkte wieder abgezogen und Chantal wurde doch mit 2 Punkten Vorsprung auch diesmal Tagessiegerin vor Leon, Geburtstagskind Justin Reichmann und Felix Schulze.

In der Jugendklasse überliess Malte Hermann sein Quad Marlon Dreier, dessen Motor am Samstag kaputt gegangen war und verzichtete auf den Start. Doch Marlon brachte das kein Glück: Im dritten Lauf drehte sich vor ihm Niko Bauer; Marlon konnte nicht mehr ausweichen und stürzte. Dreier zog sich starke Stauchungen zu; beide Fahrer vom MSC Neuenhasslau konnten den letzten Lauf nicht mehr fahren. Gewinner der Klasse 6a wurde Marvin Schulze vor Marlon Dreier; in der 6b Platz 1 für Simon Bonkowski vor Niko Bauer.

Von 8 Karts wären am Schluss nur noch 5 in der Lage gewesen, an einem Finallauf teilzunehmen. Deshalb wurde das B-Finale gestrichen; die Entscheidung fiel im A-Finale zwischen Axel Pörschke, Maurice Meyer, Ingo Duttine und Markus Tork. Tork führte zunächst, dann übernahm Duttine und holte seinen zweiten Tagessieg 2017 vor den Münsterländern Pörschke und Tork. Maurice Meyer wurde Vierter.

Nach zehn Vorläufen gewannen die Gespann Masters Wertung im Finale Sebastian Kehrer/Patrick Lepnik (Schliersee). Zweite wurde Udo Poppe mit Beifahrer Martin Weick (Römerberg) vor dem Mixed-Gespann Oliver Möller/Dana Frohbös (Nordhastedt).

Bereits um 16.15 Uhr war trotz der Vielzahl der Läufe das letzte Rennen abgewinkt und im Festzelt übergab Bürgermeister Daniel Iliev den Platzierten die Pokale.

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen: Schon am kommenden Wochenende finden die beiden Finalläufe der Deutschen DMV Shorttrack Quad Meisterschaft in Bad Hersfeld statt. Für alle Quadklassen und die Speedkarts entscheidet sich am Samstag (ab 11.00 Uhr) und Sonntag (10.30 Uhr) die Meisterschaft auf der Grasbahn am Johannesberg.

Foto: Jürgen Schmitt, DMV Hessen


Veröffentlicht am: 11.09.2017 | Kategorie: News Off-Road | Zugriffe: 525
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Thomas Schiffner

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Grasbahnrennen Heringen zum Zweiten? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen