Dr. Gerd Ennser und Hans-Robert Kreutz als Präsidiumsmitglieder bestätigt

Bei der 21. Ordentlichen Mitgliederversammlung des DMSB in Frankfurt am Main wurden am Samstag, 21. April, turnusgemäß verschiedene Positionen im Präsidium neu gewählt. Dr. Gerd Ennser wurde von den Delegierten mit einstimmigem Votum als Präsidiumsmitglied für Automobilsport wiedergewählt. Außerdem wurde auch Hans-Robert Kreutz als Präsidiumsmitglied für Finanzen, Recht und Verwaltung im Amt ohne Gegenstimme bestätigt. Die übrigen Positionen im DMSB-Präsidium standen turnusgemäß nicht zur Wahl. Dem höchsten Gremium des Verbandes der deutschen Motorsportler gehören weiterhin DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck, Wolfgang Wagner-Sachs (Motorradsport) und Gebhard Sanne (Jugendförderung und Breitensport) an.

DMSB-Ehrenpräsident Winfried Urbinger begrüßte die Delegierten der DMSB-Mitgliederversammlung. Dabei blickte der Gründungspräsident des DMSB nicht nur auf das Jubiläum „20 Jahre DMSB“ zurück, sondern warf auch einen optimistischen Blick in die Zukunft, der gespickt war mit persönlichen Einschätzungen und Empfehlungen. Nach weiteren Berichten aus den verschiedenen Ressorts des Präsidiums über die vergangene Motorsportsaison und das Geschäftsjahr 2017, dem Rechnungsprüfungsbericht sowie der Aussprache zu den Berichten wurde das DMSB-Präsidium entlastet. Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung wurde im Anschluss an die Wahlen die reformierte und aktualisierte DMSB-Rechts- und Verfahrensordnung beschlossen.

 

Text und Bild: DMSB


Veröffentlicht am: 23.04.2018 | Kategorie: DMV News | Zugriffe: 1215
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Marco Mander

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Dr. Gerd Ennser und Hans-Robert Kreutz als Präsidiumsmitglieder bestätigt? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen